Bestattungskultur

„Ehrfurcht ist der Angelpunkt der Welt.“ William Shakespeare


Trauerbewältigung

Trauer zu bewältigen bedeutet, den Weg der Trauer bewusst zu gehen. Dies beginnt mit dem liebevollen und auf die eigenen Bedürfnisse eingehenden Abschied. Trauer ist ein tiefes Gefühl und darf Raum und Zeit einnehmen. Gemeinsam mit nahestehenden Menschen in einem geschützten Raum aufgefangen zu sein, ist eine wertvolle Erfahrung, die nachhaltig bleibt. Sie wirkt von Anfang darauf ein, wie Sie mit dem Verlust umgehen werden, und bereitet den Weg für Hoffnung und neuen Mut.

 

Wertschätzung

Uneingeschränkte Wertschätzung ist das, was man einem Menschen, der sich von unserer Welt verabschiedet hat, geben kann. Eine sorgsam dekorierte Feierhalle oder persönlich ausgesuchte Musik sind Zeichen von Liebe, Respekt und Anerkennung. Die Möglichkeiten, Gefühle auszudrücken, sollte man nicht verstreichen lassen.

 

Gewissen

Wenn man gut für andere sorgt, kann man beruhigt und guten Gewissens leben: Ruhe und innerer Frieden sind Balsam für die Seele. Es trägt sehr dazu bei, eine Bestattung in Würde und Liebe auszurichten. Dauerhaft beruhigend ist es auch, wenn die Wahl und die Pflege des Grabes gut geregelt sind. Es ist ein wichtiges Zeichen für die Nachfahren, das über mehrere Generationen bestehen bleibt.

 

Verewigung

Die Erinnerung ist unsterblich und bleibt in den Herzen der Hinterbliebenen. Um diese Liebe zu verewigen, kommen Symbole zum Tragen. Ein solide gearbeiteter Grabstein sowie eine würdevoll und individuell gestaltete Bestattung helfen, das Andenken an den verstorbenen Menschen aufrechtzuhalten und es liebevoll zu pflegen.

 

Kultur

Bestattungskultur ist ein hohes gemeinschaftliches Gut, das wir mit unserer Arbeit pflegen und weitergeben. Der Respekt vor dem Leben jedes Menschen ist für uns fraglos vorausgesetzt. Menschen würdevoll zu bestatten, ist ein Teil einer lebenswerten Kultur, die wir als wertvoll erhalten möchten.

 

Vorbild

Es hinterlässt Eindruck auf die Umgebung, mit welcher Sorgfalt und Zuneigung man sich anderen Menschen widmet. Der Appell, sich für Menschen, die man liebt, mit ganzen Herzen einzusetzen, setzt Maßstäbe für die Zukunft und für die Nachfahren.

 

Erinnerung

Menschen sind Zeitzeugen. Die Suche nach den eigenen Wurzeln ist für viele Menschen in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Ein Namensschild des Großvaters oder der Großmutter auf einem sorgfältig gepflegten Grab ist eine traditionelle Form, die Familiengeschichte abzusichern und weiterzuschreiben. Damit wird Erinnerung ein hohes Gut bleiben.